Achtung!

Multiscreen Case Studies

Fernsehen, Internet, Tablet, Smartphone - all dies sind Kanäle, über die wir Rezipienten mit Spots und Werbebotschaften erreichen können. Neue Endgeräte und immer schnellere Internetverbindungen werden den Trend zur mobilen Nutzung weiter vorantreiben. Multiscreen-Kampagnen sind daher ein wichtiges Thema, wenn man mit den verfügbaren Bewegtbildkanälen eine möglichst hohe Reichweite erzielen und die Werbewirkung verstärken möchte. Wie man verschiedene Medien parallel einsetzt und welcher Mehrwert dabei für Werbungtreibende entsteht, lässt sich am besten anhand von Case Studies nachvollziehen. Vielleicht bekommen Sie dabei auch die ein oder andere Idee für die eigene Kampagne?

  • NicNac´s

    Lorenz Snack World geht neue Wege in der Markenkommunikation für NicNac´s, die Pioniere unter teigumantelten Erdnüssen. Eine umfangreiche Kampagne bestehend aus dem TV-Sponsoring der preisgekrönten US-amerikanischen Comedy-Serie "The Big Bang Theory" und einer Display-Kampagne erzielte hohe Aufmerksamkeit für die Marke und steigerte die Kaufbereitschaft.

     

    SodaStream

    Mit einer Kombination aus TV und Online hat SodaStream im August 2014 für seine Produkte geworben. Die Rechnung ging auf: Über alle abgefragten Indikatoren gab es deutliche Wirkungszuwächse. Eine Kombination aus vielen TV- und Online-Kontakten wirkte am besten.

     

    BRITA Wasserfilter

    TV und Online waren Bausteine der Frühjahrskampagne für BRITA Wasserfilter. Eine Woche überschnitten sich beide Medien. Die Online-Aktivitäten waren sehr erfolgreich. Markenbekanntheit, Werbeerinnerung und Kaufbereitschaft stiegen während des Kampagnenzeitraums deutlich. Die besten Ergebnisse erzielte eine Kombination aus TV und Online.

     

    AachenMünchener

    Nach achtjähriger Pause ist Mario Adorf wieder Testimonial für die AachenMünchener und verbreitet als Westernschurke die schon bekannte Botschaft "Mit Geld spielt man nicht". Seit Ende September läuft die neue Kampagne im TV, begleitend gab es auch Online- und Mobile-Maßnahmen. Die Ergebnisse der Begleitforschung bestätigen, dass die beste Werbewirkung mit Kampagnenkontakten in mehreren Medien erzielt wird.


    simfinity

    Seit Mai gibt es den Sat.1-Smartphone Tarif simfinity, der mit einer umfangreichen Multichannel-Kampagne an den Start ging. Eine gute Gelegenheit, das Zusammenspiel der einzelnen Medien zu untersuchen. Das Ergebnis: Multichannel-Kampagnen bieten ein besonders hohes Wirkungspotenzial: die Werbewirkung deutlich an, wenn User über mehrere Devices kontaktiert werden.

     

    Assassin´s Creed

    Für den dritten Teil des Action- und Adventure-Games Assassin´s Creed wurde im TV nicht nur klassisch geworben, sondern auch mit unterschiedlichen Sonderwerbeformen. Flankierend wurden diverse Onlinemaßnahmen getätigt. Die Ergebnisse der Begleitforschung zeigen das positive Zusammenspiel der kombinierten Medienkanäle. Alle relevanten Wirkungsindikatoren verzeichnen deutliche Steigerungen.


    Choco Crossies

    Wirkung von TV-Spots in Kombination mit Online-Werbemitteln und einem redaktionellen Gewinnspiel