• Digital-Geschäftsführer Thomas Port im Gespräch
    „Wir bieten Global Playern mit Datenallianzen die Stirn“
    Advertiser wünschen eine individuell ausgesteuerte Zielgruppenansprache. Die Umfeldqualität der US-Player betrachten sie zunehmend kritisch. Thomas Port skizziert Smart-Data-Lösungen für den deutschen Mark.

„Reichweite, Umfeld-Qualität und Daten für Kampagnenerfolg“

Interview mit Thomas Port, Geschäftsführer Digital der SevenOne Media GmbH

Mit Datenkooperationen positionieren sich ProSiebenSat.1 und andere Anbieter im deutschen digitalen Werbemarkt. Die Branche ist in Bewegung. Was sie jetzt schon bietet und was Advertiser demnächst erwartet, erklärt Thomas Port im Gespräch 

 

Individuell ausgesteuerte Zielgruppenansprache ist ein aktueller Anspruch von Advertisern und Konsumenten. Wie beantwortet SevenOne Media diese Herausforderung?

Insbesondere die US-Player positionieren sich mit – angeblich – hohen Reichweiten kombiniert mit Targeting-Möglichkeiten. Was davon zu halten ist, haben wir am Beispiel von Facebook bereits kürzlich angeprangert – und untermauert.

Die Umfeldqualität bei Google, Facebook und Co. wird zunehmend auch von Werbetreibenden kritisch betrachtet. Darum schaffen wir Lösungen für den deutschen Markt, die unabhängig von den US Giants sind. Für uns ist nicht nur ein gutes Targeting vonnöten, sondern auch Reichweiten und saubere Werbeumfelder sind entscheidend für den Kampagnenerfolg. Dafür haben wir eine gruppenweite Initiative gestartet mit dem Ziel, Smart Data aus Big Data zu schaffen. Denn wir sind überzeugt, dass die Zukunft von Medienunternehmen von drei Faktoren bestimmt wird: Reichweite, Umfeld-Qualität und Daten. Um hier auf eine ausreichende Datenbasis zurückgreifen zu können, setzen wir bei unserer Initiative auch auf Kooperationen.

Inwiefern können Werbekunden heute schon von dieser Smart Data-Initiative profitieren?

Ein konkretes Beispiel in diesem Kontext ist unsere Zalando-Kooperation: Hier vertiefen wir seit Jahresbeginn unsere Consumer Insights vor allem im Bereich mode- und trendbewusste Frauen. Weitere Produkte sind bereits in Planung, auch für andere Zielgruppen.

Was bedeutet das für den Werbetreibenden konkret?

Die perfekte Kombination von Umfeld, Reichweite und Daten. Umfeld und Reichweite etwa von unseren großen Sendermarken und ein Targeting auf Basis der E-Commerce-Daten von Zalando. Ein Werbekunde kann jetzt konkret auf Basis des Shoppingverhaltens der User Werbung ausspielen – auf unseren reichweitenstarken Premiumumfeldern.

Zeigen sich schon Erfolge?

Die Kampagnenergebnisse unserer ersten Kunden geben unserem Weg Recht. Besonders freut uns, dass wir auch schon etliche Kunden aus dem Non-Fashion-Bereich gewinnen konnten.

Wie geht es in Sachen Data weiter? Was werden Sie den Kunden als nächstes anbieten?

Der deutsche Digitalmarkt ist in den letzten Monaten massiv in Bewegung gekommen. Neue Datenallianzen entstehen, um den Global Playern die Stirn zu bieten. ProSiebenSat.1 hat jüngst eine große Datenkooperation mit der RTL-Gruppe und United Internet verkündet. Die Nutzer müssen sich künftig nur noch einmal anmelden um auf alle zugehörigen Internet-Angebote zuzugreifen. Ein enormer Vorteil für die Nutzer und perspektivisch ein enormer Datenschatz für uns und unsere Werbekunden.