• Neues Jahr, neues Pricing
    Die digitalen Planungsdaten erfahren zum Jahreswechsel eine Runderneuerung
    Wesentliche Änderung ist insbesondere die Einführung eines vTKP-Abrechnungsmodells für Display Ads.
    Zu den digitalen Planungsdaten 2018

SevenOne Media garantiert Werbekunden die Sichtbarkeit großflächiger InPage-Ads // Neues Abrechnungsmodell ab 2018

SevenOne Media führt mit seiner Preisliste 2018 ein neues Abrechnungsmodell für großflächige InPage-Ads ein: Künftig bezahlen Werbekunden nur noch für Display-Werbung, bei der 50 Prozent der Fläche mindestens eine Sekunde sichtbar war.  Damit nimmt SevenOne Media als erster deutscher Vermarkter den international anerkannten Viewability-Standard 50:1 in seine reguläre Preisliste auf.

Thomas Port, Geschäftsführer Digital SevenOne Media: „Mit der Abrechnung nach vTKP garantieren wir ab 2018 die Sichtbarkeit für brandingorientierte Displaykampagnen. Künftig muss hier nur noch bezahlt werden, was auch sichtbar war.“ Im Hinblick auf die lange währende Diskussion bezüglich Viewability-Standards fügt der SevenOne Media-Geschäftsführer hinzu: „Gemeinsame  Standards bedeuten aus unserer Sicht weniger Komplexität und mehr Vergleichbarkeit. Als Qualitätsvermarkter wollen wir dazu beitragen, das Vertrauen in die digitale Werbung zu erhöhen. Deshalb gehen wir voran und integrieren den international von IAB/MRC verabschiedeten  Standard 50:1 in unsere Displayvermarktung.“

Namhafte Werbekunden fordern im Rahmen der Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) schon länger verbindliche  Branchenstandards zur Sichtbarkeit von digitaler Werbung.

Maike Abel, Head of Media Communication Nestlé Deutschland AG: „Wir bei Nestlé Deutschland begrüßen die Initiative 50:1 von SevenOne Media als einen ersten Schritt in die Richtung der einheitlichen Messstandards für Device übergreifende Sichtbarkeitsmessung und Transparenz, die wir schon seit längerem gemeinsam mit der OWM fordern. Wir hoffen, dass viele weitere Publisher diesem Beispiel folgen und schnellstmöglich ein gemeinsamer Marktstandard noch über 50:1 hinaus etabliert wird.“

Andreas Nassauer, Leiter Konzern Media Deutsche Telekom AG: „Wir freuen uns, dass mit SevenOne Media der erste Vermarkter eine Sichtbarkeitsgarantie in seine reguläre Preisliste aufnimmt. Transparente Qualitätsstandards erhöhen die Glaubwürdigkeit von digitaler Werbung und sollten daher im Interesse aller Marktteilnehmer liegen.“

Die neue Abrechnungslogik greift automatisch für alle bei SevenOne Media gebuchten Digitalkampagnen ab 1. Januar 2018 und gilt für  brandingrelevante großflächige InPage-Ads, auf die sich der Unterföhringer Vermarkter neben In-Stream-Videowerbung spezialisiert hat. Dazu  zählen etwa Billboards, Halfpage Ads, Sitebar, Interstitial und Understitial. Der sogenannte „Visible Tausender Kontaktpreis“ (vTKP) gilt sowohl  für Desktop als auch für Mobile-Kampagnen, die klassisch bei SevenOne Media eingebucht werden (nicht für programmatische Kampagnen).

Hier gehts zu den digitalen Planungsdaten 2018